Einlagensicherung

Alle Banken in Europa unterliegen einem System, der sogenannten Einlagensicherung. Vereinfacht gesprochen, müssen nahtlos alle Banken Gelder in einen Fonds einzahlen aus welchem später im Pleitefall einzelne Banken gerettet werden können. Für die Kunden hieße das, Guthaben bis 100.000 Euro sind bei der Bank sicher. Vor allem aber kommen Bankkunden dadurch unproblematischer und unbürokratischer an ihr Geld. Die Ansprüche der Sparer verjähren künftig erst nach 10 Jahren und innerhalb von 7 Arbeitstagen soll eine Auszahlung möglich sein.

Einkommenssteuer

Die Einkommenssteuer ist eine Steuer, welche auf alle Einnahmen erhoben wird. Zum Einkommen gehört nicht nur das Gehalt, sondern auch andere Einnahmen. Das können sein, Einnahmen aus einer Selbständigkeit oder anderen Gewerben, Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (Immobilien-Einkünfte), Einkünfte aus der Landwirtschaft und Forstwirtschaft sowie Einkünfte aus Kapitalvermögen. Die Einkommenssteuer wird an das Finanzamt gezahlt. Das Finanzamt überprüft, welche Einkommensquellen eine Person hat und ob die fällige Einkommenssteuer bereits gezahlt wurde. Um die Einkommenssteuer zu kalkulieren, müssen je nach Arbeitssituation diverse Formulare ausgefüllt werden. In diesen Formularen werden alle Arten und Höhen von Einkommen fixiert, dem entgegen jedoch auch die von der Steuer absetzbaren Ausgaben.

Eingetragener Verein

Ein eingetragener Verein gilt dann als solcher, wenn er in das Vereinsregister eingetragen wurde. Das Kürzel e.V. steht in diesem Sinne für “eingetragener Verein”. Um einen eingetragenen Verein zu gründen, müssen zumindest sieben Mitglieder vorhanden sein. Eine Haftung der Personen selbst besteht für den Verein und dessen Handeln nicht.

Eigentumsvorbehalt

Beim Eigentumsvorbehalt wird der Besitz einer Sache übertragen, aber das Eigentum bleibt dennoch vorbehalten und ist in der Regel an die Zahlung gekoppelt.

Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Sache das Eigentum der jeweilig anderen Partei.

Beispiel: Getränkelieferung mit Transport durch eine Firma in den Keller eines Käufers. Mit Abschluss dieser Leistung sind die Getränke bereits im Besitz des Bestellenden, dennoch sind sie bis zur Zahlung Eigentum des Getränkelieferanten.

Eidesstattliche Versicherung

Die eidesstattliche Versicherung ist ein auf Antrag der Gläubiger gegenüber dem Gericht durch den Schuldner zu erbringende Offenlegung aller Einkünfte und des Vermögens und Eid.

Bei Falschaussage macht sich der Schuldner strafbar.

Die eidesstattliche Versicherung kann auch vor Ort durch den Gerichtsvollzieher abgenommen werden, wenn durch eine Pfändung nicht viel zu holen gewesen ist.