Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen werden im Sprachgebrauch häufig mit “AGB” abgekürzt. Umgangssprachlich auch “Kleingedrucktes” genannt bezeichnet es genau das, was niemand gerne zu lesen vermag, da es meist lang und umständlich geschrieben ist.

Wozu gibt es die AGB?

In erster Linie dienen die AGB dazu, Verträge zu schließen. Bei privaten Verträgen, auch Verbraucherverträgen genannt (z.B. Kaufen Sie sich ein Ticket bei der Deutschen Bahn), fließen die AGB automatisch in den Kauf mit ein. Meist sind diese im Großformat A3 ausgehangen, oder Sie müssen bei einer online Bestellung einen Haken in das Kästchen: “Ich habe die AGB gelesen und bin einverstanden” setzen.

Bei Verträgen zwischen Unternehmen muss darauf geachtet werden, dass die AGB nicht dem Individualvertrag widersprechen. Damit wäre der gesamte Vertrag ungültig und könnte über Jahre hinweg rückwirkend aufgelöst werden.