Arbeitnehmersparzulage

Bei der Arbeitnehmersparzulage überweist der Arbeitgeber einen Betrag von maximal 40€ auf ein Bausparkonto. Dieses Geld ist sozialversicherungspflichtig. Der förderfähige Höchstbetrag beträgt 470€ für Singles bzw. 940€ für Verheiratete – davon werden maximal 9% pro Jahr als zusätzliche Förderung auf das Bausparkonto überwiesen. Dies geschieht nach einer Frist von 7 Jahren, weswegen es wichtig ist, dass das Bausparkonto mindestens 7 Jahre bestand hat. Bei einer Kündigung des Bausparkontos innerhalb der 7 Jahre muss die Prämie zurückgezahlt werden. Um diese Prämie zu erhalten muss die Einkommensgrenze beachtet werden. Alles was über 17.900€ (Singles) oder 35.800€ (Verheiratete Personen) zu versteuernden Einkommen liegt, ist nicht mehr förderfähig.