Bausparen

Eine Bausparkasse bietet Bausparverträge an. Diese Bausparverträge funktionieren nach dem Genossenschaftsprinzip. Das bedeutet z.B. man schließt 25.000€ Bausparsumme ab, dann ist man in der Regel verpflichtet davon 50%, also 12.500€, anzusparen. Das Ansparen erfolgt in monatlichen Raten mit dem sogenannten Regelsparbeitrag, z.B. 100€. Nach ca. 10-12 Jahren hat man die benötigten 50% eingezahlt und hat einen Anspruch auf die anderen 50% als Darlehen. Diesen Anspruch nennt man dann “Zuteilungsreife” oder auch: Der Bausparvertrag ist zuteilungsreif.

Beim Bausparen gibt es viele verschiedene Modelle:

– mehr Guthabenszinsen
– weniger Guthabenszinsen
– mehr Ansparbezogen
– bessere Darlehenszinsen -> Darlehensbezogen

Zusammengefasst:

Das Bausparen kommt aus der genossenschaftlichen Idee. Viele Leute schließen sich zusammen und sparen in einen Topf. Andere Menschen nehmen aus diesem Topf ein Darlehen. Den Anspruch auf das Darlehen erhält man, indem man vorher eingezahlt hat.