Bauspartarif

Schließt man als Verbraucher einen Bausparvertrag bei einer Bausparkasse ab, so liegt diesem Vertrag ein Tarifwerk zugrunde, der sogenannte Bauspartarif. Darin geregelt ist die Höhe des vereinbarten Ansparzinses, die Laufzeit, der Regelsparbeitrag, welches Mindestguthaben erforderlich ist um den Bausparvertrag zuteilungsreif zu bringen, der Zinssatz für das mögliche Bauspardarlehen, die Dauer der Tilgung, die Beitragshöhe der Tilgung sowie eine mögliche Mindestvertragsdauer und die Höhe der Abschlussgebühr. Aufgrund dessen jede Bausparkasse unterschiedliche Konditionen erlässt, sind Bausparverträge in einer Vielzahl von verschiedenen Tarifen erhältlich.