Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Der Gesetzgeber hatte das Ziel das BGB nicht noch umfangreicher werden zulassen, da das BGB bereits über 900 Seiten stark ist. Dementsprechend war das Ziel, abstrakte Regelungen zu schaffen, die auf konkrete Sachverhalte angewandt werden können. Der Aufbau des BGB geht vom Allgemein zum Speziellen (auch Klammermethode). Das 1. Buch des BGB umfasst die allgemeinen Teil, das 2. Buch beschäftigt sich mit dem speziellen Recht Schuldrecht, das 3. Buch mit Sachenrecht, das 4. Buch mit Familienrecht und das 5. Buch mit dem Erbrecht.